Referenzen

Wiesbadener Straße 21, WE 12, 01159 Dresden
img_0567-medium.jpg

Wiesbadener Straße 21, WE 12, 01159 Dresden

Baujahr ca.: 1930; Sanierung ca.: 1995

 

Löbtau ist heute ein Stadtteil von Dresden und gehört zum Dresdner Ortsamtsbereich Cotta. Er grenzt an die Stadtteile Friedrichstadt, Cotta, Gorbitz, Naußlitz, Dölzschen, Plauen und Südvorstadt.

Die zeitweise größte selbstständige Landgemeinde Sachsens, bereits 1068 und damit 138 Jahre vor Dresden erstmals urkundlich erwähnt, wurde als Vorstadt 1903 nach Dresden eingemeindet.

Heute zählt der Stadtteil knapp 20.000 Einwohner und ist von der sozialen Zusammensetzung her sehr gemischt besiedelt, trotz seiner zunehmenden Attraktivität gilt er als einfache bis mittlere Wohnlage. Die zahlreichen Seitenstraßen mit vielen Grünflächen locken Familien und ältere Menschen; wegen der Uninähe und der vielen Altbauten wird die Gegend zunehmend auch für Studenten attraktiv.

Löbtau gilt weitenteils als ruhiger und grüner als das Dresdner Kneipenviertel, die Äußere Neustadt. Im Jahr 1993 wurde der Fußballverein Löbtauer Kickers 93 e. V. gegründet, dessen Spielstätte sich an der Williamstraße (direkt an der Kesselsdorfer Straße) befindet.

zurück